<
.

DHBV-Fachbereich Sachverständige

Online Suche: Datenbank qualifizierter Sachverständige für Holzschutz, Bautenschutz, Schimmelpilze, Bauschäden

 

Georg Brückner

 

 

 

 

Fachbereichsleiter

Dipl.-Holzwirt Ing.
Georg Brückner
Roggenkamp 7a
59348 Lüdinghausen
Telefon: 02591/949653
Telefax: 02591/949654
E-Mail: brueckner(a)dhbv.de

 

Stellvertretender Fachbereichsleiter

Dipl.-Ing. Architekt Michael Diehl
Schubertweg 2
42781 Haan
Telefon: 02129-3459900
Telefax: 02129-3459905

Mitgliedschaft im DHBV-Sachverständigenkreis:
Informationen zu Mitgliedschaft, Aufnahmekriterien, Statuten, Aufnahmeantrag, Sachverständigenstempel

 

Termine
DHBV-Sachverständigentagung 2014

Die DHBV-Sachverständigentagung findet am 25. September 2014 in Bad Wildungen im Rahmen des 64. DHBV-Verbandstages statt.

Sachverständige und Bausachverständige für Holzschutz, Bautenschutz, Schimmelpilze und Schäden an Gebäuden

Jedes dritte Haus in Deutschland ist älter als 50 Jahre, jedes zweite Haus älter als 30 Jahre. Der Instandsetzungsbedarf undichter Aussenwände und Dächer, durchfeuchteter Sockel und Balkone, schadhafter Fenster und Türen beträgt geschätzte 60 Milliarden Euro. Allein jeder fünfte Keller müsste derzeit saniert werden. Demgegenüber steht eine nie gekannte Vertrauenskrise zwischen Bauherren und Unternehmern, hervorgerufen durch zunehmenden Pfusch am Bau auf der einen Seite und einer schlechten Zahlungsmoral auf der anderen. Vor diesem Hintergrund wird deutlich, warum der Bedarf an ausgebildeten und anerkannten Bausachverständigen, die im Bereich der Bauabnahme und Schadenserkennung in der Lage sind Mängel und deren Ursachen zu dokumentieren, Lösungen anzubieten und Gutachten zu erstellen, ständig wächst.

Sachverständiger darf sich in Deutschland jeder nennen, dies heißt jedoch nicht gleichzeitig, dass er über die entsprechenden Qualifikationen und den Sachverstand verfügt, der unerlässlich ist, um Schäden an Gebäuden zu erkennen und zu beurteilen.

Die Mitglieder des DHBV-Sachverständigenkreises sind verpflichtet sich jährlich weiterzubilden und diese Fortbildung nachzuweisen. Die Teilnahme an der jährlich stattfindenden Sachverständigentagung des DHBV ist verpflichtend und gilt als Weiterbildungsnachweis. Bei Nichtteilnahme ist eine geeignete andere Weiterbildung zu besuchen. Die einzelnen Kriterien für die Mitgliedschaft sind unter Mitgliedschaft im DHBV/Sachverständige veröffentlicht.

Fachprüfung für die öffentliche Bestellung (ö.b.u.v.) von Sachverständigen durch die Handwerkskammer

Der DHBV führt für zahlreiche Handwerkskammern aus dem gesamten Bundesgebiet die Fachkundeüberprüfung für die ö.b.u.v. von Sachverständigen durch. Hierfür hat der Fachbereich Sachverständige ein umfassendes Regelwerk in Form einer Prüfungsordnung zu erstellen. Das Regelwerk ist ein Leitfaden für die Prüfungsdurchführung mit Verhaltenskodex für Prüfer und den zu Prüfenden. Die Prüfungsthemen und die Prüfungsordnung sind auf der Homepage des DHBV für jeden Interessierten einzusehen.

 Prüfungsordnung für die Überprüfung der Sachkunde von Sachverständigen für die öffentliche Bestellung im Holz- und Bautenschutz (Diese Datei existiert leider nicht mehr.)

 Rahmenvereinbarung DHBV-Fachbereich Sachverständige mit Haus & Grund

Bauschadensermittlung durch qualifizierte Bausachverständige  Bei Holzschäden oder Mauerwerksschäden ist ein Sachverständigengutachten unverzichtbar für eine erfolgreiche Sanierung. Der Deutsche Holz- und Bautenschutzverband vermittelt diese Leistung Haus & Grund-Mitgliedern zum Vorzugspreis.

 Flyer zur Bauschadenermittlung für Haus & Grund-Mitglieder

 Leistungen, die der DHBV den Mitgliedern von Haus & Grund anbietet:

Vorortbesichtigung des Schadens durch einen DHBV-Sachverständigen aus der Region (Anfahrt bis zu 50 km)

 Im Einzelnen werden hierbei folgende Leistungen erbracht:

 Bei unmittelbar erkennbaren Schäden und deren Ursachen

Bei unmittelbar erkennbaren Mängeln (ohne weitere Eingriffe in die Bausubstanz), Erfassung und Aufnahme der Schäden durch den Sachverständigen, mündliche Beratung des Auftraggebers vor Ort hinsichtlich der notwendigen Schritte und möglichen Maßnahmen, ggfs. (nicht zwingend ) kurzer Bericht auf einem Formblatt (ca. 2 Seiten) mit Beschreibung (stichwortartig) von Lage und Art der Schäden (evtl. mit Foto - nicht zwingend), Vorstellung möglicher Maßnahmen zur Schadensbehebung, der notwendigen Sanierungsarbeiten und des evtl. weiteren Untersuchungsbedarfs.

 Bei nicht unmittelbar erkennbaren Schäden und deren Ursachen

Bei nicht unmittelbar erkennbaren Mängeln (wenn spätere bauliche Eingriffe erforderlich sind), Erfassung von Verdachtsbereichen hinsichtlich der Schadensursachen durch den Sachverständigen, kurzer Bericht auf einem Formblatt (ca. 2 Seiten) mit Konzept für den weiteren Untersuchungsbedarf, Benennung der Verdachtsbereiche, der notwendigen Untersuchungen zur Schadensdiagnose sowie eine Kostenschätzung für die noch durchzuführenden Untersuchungen.

 Auftrag und Vergütung

Die oben genannten Leistungen werden erbracht zu einem Pauschalpreis von 225,- EUR zzgl. MwSt. (aktuell 19%), d.h. derzeit brutto 267,75 €.

Darin enthalten ist die An- und Abfahrt des DHBV-Sachverständigen zum Objekt.

Haus & Grund-Mitglieder erhalten den Zugriff auf dieses Sachverständigennetzwerk exklusiv

 Lehrgänge
Ausgewählte Artikel

Veröffentlichungen des Fachbereiches Sachverständige

.

xxnoxx_zaehler