<
.

Erste Meister im Holz- und Bautenschutz

Die ersten Holz- und Bautenschutzmeister haben ihre Prüfungen bestanden

Von Montag, den 8., bis Mittwoch, den 10. Juni 2015, wurde in der Handwerkskammer Düsseldorf Handwerksgeschichte geschrieben. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung können sich nunmehr die ersten Absolventen des Meisterkurses Holz- und Bautenschutz zu Recht Meister ihres Gewerks nennen.

Erst vor acht Jahren wurde der Beruf des Holz- und Bautenschützers als Ausbildungsberuf eingeführt. Dass bereits nach so kurzer Zeit die ersten Meister ihre Ausbildung abschließen konnten, ist, so Dr. Axel Fuhrmann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Düsseldorf, ein Erfolg des Deutschen Holz- und Bautenschutzverbandes, der im Handwerk seines gleichen sucht.

DHBV-Verbandspräsident, Dipl.-Ing. Gero Hebeisen, der als Arbeitgebervertreter dem Prüfungsausschuss angehört, sieht hierin die Krönung einer jahrzehntelangen Verbandsarbeit: „Mit dem Abschluss Meister bietet das Handwerk dem Holz- und Bautenschützer nun endlich auch seine höchste Qualifikationsstufe an.“

Sein Dank gilt allen Referenten und Mitgliedern des Prüfungsausschusses, die, zum größten Teil aus den Reihen des DHBV kommend, die Ausbildung und deren krönenden Abschluss erst ermöglicht haben. „Eine Ausbildung über zwei Jahre“, so Hebeisen weiter, „ist für einen kleinen Fachverband, der dies zum ersten Mal macht, nur möglich mit der Unterstützung eines großen kompetenten und erfahrenen Partners. Ohne die Unterstützung der Handwerkskammer Düsseldorf wäre all das nicht zu erreichen gewesen.“ Neben den für den Lehrgang Verantwortlichen der Handwerkskammer ist hier vor allem Dr. Michael Römer hervorzuheben, der als Dozent den gesamten Lehrgang begleitet hat. Ihm sowie der Handwerkskammer Düsseldorf dankt Hebeisen für die gute Zusammenarbeit, die zu seiner Freude in dem derzeit laufenden zweiten Meisterkurs ihre Fortsetzung findet.

Hohen Respekt zollt Hebeisen allen Meisterschülern des ersten Jahrganges auch für ihr Durchhaltevermögen. „Dass von 26 Teilnehmern beim Start im Februar 2013 23 bis zur Meisterprüfung durchgehalten haben, ist ein hervorragendes Ergebnis und man kann allen, die diese Herausforderung auf sich genommen und durchgestanden haben, nur gratulieren. Es ist zwar bedauerlich, dass nicht alle im ersten Anlauf das Ziel erreicht haben, aber dies zeigt“, so Hebeisen, „wie anspruchsvoll der Holz- und Bautenschutz ist, was sich selbstverständlich dann auch im Schwierigkeitsgrad der Prüfungen widerspiegelt.“

Der DHBV gratuliert und ist stolz auf seine ersten Meister.

fr

Absolventen erster Meisterkurs Holz- und Bautenschutz

 

Meister im Holz- und Bautenschutz

 

Meister im Holzschutz und Bautenschutz

Eingerahmt von den Mitgliedern des Prüfungsausschusses sind hier 11, der insgesamt 19 jungen Meister, die erfolgreich ihre Meisterprüfungen im fachlichen Teil Holz- und Bautenschutz bestanden haben.

.

xxnoxx_zaehler