<
.

Vollmitgliedschaft

Die Vollmitgliedschaft im Deutschen Holz- und Bautenschutzverband erhält:

  • Wer ein abgeschlossenes Bauingenieurstudium oder einen Meisterbrief in einem anerkannten Ausbildungsberuf des Bauhauptgewerbes besitzt und eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung im Holz- und Bautenschutz nachweisen kann.
  • Wer erfolgreich die Ausbildung zum Holz- und Bautenschutztechniker abgeschlossen hat.
  • Wer mindestens zwei der folgenden Zertifikate besitzt und eine 2-jährige Tätigkeit im Holz- und Bautenschutz nachweisen kann. Anerkannt werden die DHBV/TÜV Zertifikate "Nachträgliche Bauwerksabdichtung", "Injektionstechnik", "Fachgerechte Schimmelschadenbeseitigung", "SI-Schein" sowie die Zertifikate "KMB-Schein", SIVV-Schein" und "WHG-Schein".
  • Wer den Sachkundenachweis Holzschutz am Bau besitzt sowie eine 2-jährige Tätigkeit im Holz- und Bautenschutz nachweisen kann.
  • Wer als öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger im Holzschutz, Bautenschutz oder Holz- und Bautenschutz tätig ist.
  • Wer als Industrieunternehmen bauchemische Produkte oder bautechnische Geräte herstellt.
  • Wer als Unternehmen oder freiberuflicher Handelsvertreter mit bauchemischen oder bautechnischen Produkten handelt.
  • Wer durch Vorlage von Zeugnissen, Diplomen oder auf andere Weise glaubhaft macht, dass er Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben hat, welche die Zulassung einer Mitgliedschaft ohne Vorbehalt rechtfertigen.
  • Wer als Person, Institution oder Organisation dem DHBV nahe steht und dazu beitragen möchte, als förderndes Mitglied die Ziele des Verbandes zu verwirklichen.
.

xxnoxx_zaehler