<
.

Feuchter Keller: Wie Handwerker abkassieren

Ein feuchter Keller ist keine Seltenheit und macht Hausbesitzern das Leben schwer. Spezielle Firmen versprechen schnelle und gründliche Hilfe. Doch einige arbeiten mit merkwürdigen Methoden, wie folgender Filmbeitrag vom NDR zeigt:

Quelle: NDR Mediathek
https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/markt/Feuchter-Keller-Wie-Handwerker-abkassieren,markt11900.html

Seriöse Fachfirmen des DHBV finden Sie in unserer Firmen-Suchdatenbank.

Elektrophysikalische Verfahren

Zauberkästchen

Was die Anbieter versprechen und die Geräte davon wirklich halten
Während die Fachwelt einhellig die Wirksamkeit der Geräte bestreitet, verweisen deren Betreiber auf eine weite Verbreitung in der Praxis sowie auf Referenzen.

Elektrophysikalische Verfahren

Wenn der Putz bröckelt

Feuchte Wände sind der Schrecken eines jeden Hauseigentümers. Da scheint jede Methode willkommen, die verspricht, auch ohne aufwändige Sanierungsmaßnahmen das Wasser aus dem Mauerwerk zu vertreiben. Ein gutes Geschäft für dubiose Firmen.

 

Hier die Ergebnisse der markt Untersuchung

Zur Wirksamkeit von nachträglichen Horizontalabdichtungen

Die Firma Aquapol, einer der Vertreiber sogenannter „Zauberkästchen“ in Deutschland ließ in der Vergangenheit wiederholt verbreiten, dass die von den Mitgliedsfirmen des DHBV durchgeführten Injektionsverfahren zur nachträglichen Horizontalabdichtung von Mauerwerken lediglich eine Wirksamkeit von 20 % bis 40 % aufweisen würden.
Hierbei berief sich Aquapol in der Vergangenheit auf angebliche Ausführungen des Dr. Dipl.-Ing. Michael Balak, anlässlich eines Vortrages bei den Hanseatischen Sanierungstagen.

 

Ausserdem:

Gerichtsurteile in Sachen „Zauberkästchen“

Die Stellungnahme von Dr. Balak zur Wirksamkeit von Injektionsmitteln

Veröffentlichungen in externen Medien

Veröffentlichungen in externen Medien
.

xxnoxx_zaehler