<
.

Energetische Kellersanierung

Lehrgangsdauer: 3 Tage
Lehrgangsabschluss: Prüfung mit DHBV/TÜV-Zertifikat

Lehrgangsinhalte:

Ein Seminar für Planer, Sachverständige und Unternehmer, die in Zukunft fachkompetent Rede und Antwort stehen zu können.

Die Aufwertung von Kellerräumen zu Wohn- und Wellnessbereichen steht immer häufiger im Aufgabenkatalog, wenn es darum geht, Gebäude zu sanieren und modernisieren. Bei der Planung, Umsetzung und Finanzierung sind hierbei zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen. Wer in Zukunft fachkompetent Rede und Antwort stehen möchte, sollte dieses Seminar nicht verpassen.
Zunächst gilt es für den Planer erst einmal die Anforderungen aus den gültigen Regelwerken und technischen Grundlagen zu beachten. Hier ist vor allem die in Kürze in Kraft tretende ENEV 2009 zu nennen. Der anerkannte Bau- und Energiefachmann Dr. Manfred Wolf aus Pleißa wird aus wissenschaftlich technischer Sicht über die Inhalte, Möglichkeiten und Fallstricke der neuen ENEV 09 unter anderem an Hand von Beispielen referieren.
Hat man die Möglichkeiten und Einschränkungen erkannt, geht es ans fachgerechte Abdichten und Dämmen – hier steht das „Womit?“, „Wo?“ und „Wie?“ im Vordergrund. Für diesen technisch-handwerklichen Bereich stehen mit Thomas Rosenberger, Remmers Baustofftechnik GmbH und Dr. Helmut Kollmann, epasit GmbH Spezialbaustoffe zwei ausgewiesene Experten zur Verfügung.
Schadensfälle aus der Praxis werden von Dipl. Ing Architekt Helmut Himpe, Referatsleiter Bau des HBZ Münster, vorgestellt. 
Weiß man nun „Womit“, „Wo“ und „Wie“ und hat die Regelwerke auch im Griff, stellt sich automatisch die Frage nach der Finanzierung. Gibt es staatliche Fördermöglichkeiten und welche Standards werden hierfür zu Grunde gelegt? Hierzu wird von der KfW Bankengruppe, Niederlassung Berlin, der stellvertretende Abteilungsleiter, Abteilungsdirektor Andreas Rennekamp ausführliche Informationen geben.
Alle 3 Abschnitte können sowohl einzeln wie auch zusammen belegt werden. Bei Belegung aller 3 Abschnitte besteht die Möglichkeit das Seminar mit einer TÜV-Prüfung und bei Erfolg mit einem TÜV-Zertifikat abzuschließen.

 

 

Seminarablauf:

1. Tag

9:00 – 9:45

Empfang und Anmeldung der Teilnehmer
9:45 – 10:00

Begrüßung der Teilnehmer und Referenten
Dipl.-Holzwirt Ing. Georg Brückner, DHBV
10:00 – 12:00

Die ENEV 2009 – Schnittstellen und Auswirkungen auf die Baupraxis
Teil 1 – Änderungen und Neues in der ENEV 2009
Referent: Dr. Manfred Wolf, Ing.-Büro Energie-Umwelt-Bauten-Schutz
12:00 – 13:00 Mittagspause
13:00 – 15:00

Die ENEV 2009 – Schnittstellen und Auswirkungen auf die Baupraxis
Teil 2 - Wärme- und Feuchteschutzberechnungen, Bedeutung der Haustechnik
Referent: Dr. Manfred Wolf, Ing.-Büro Energie-Umwelt-Bauten-Schutz
15:00 – 15:30 Kaffeepause
15:30 – 17:00

Die ENEV 2009 – Schnittstellen und Auswirkungen auf die

Teil 3 – Beispiele und Beispielrechnungen
Referent: Dr. Manfred Wolf, Ing.-Büro Energie-Umwelt-Bauten-Schutz

2. Tag
9:00 – 10:30

Vertikale nachträgliche Außenabdichtungen,
Querschnittsabdichtungen mit Injektionsmitteln
Referent: Thomas Rosenberger, Remmers Baustofftechnik GmbH
10:30 – 11:00 Kaffeepause
11:00 – 12:00

Außen- und Innendämmungen und ihre fachgerechte Anwendung
Referent: Thomas Rosenberger, Remmers Baustofftechnik GmbH
12:00 – 13:00 Mittagspause
13:30 – 15:00

Mauerwerksdiagnostik, Mineralische Innenabdichtungen,
Referent: Dr. Helmut Kollmann, epasit GmbH Spezialbaustoffe
15:00 – 15:30 Kaffeepause
13:30 – 15:00

Mineralische Innendämmung, Schimmelprophylaxe
Referent: Dr. Helmut Kollmann, epasit GmbH Spezialbaustoffe

3. Tag

09:00 – 10:00  Praxisbeispiele 
Referent: Dipl.-Ing. Architekt Helmut Himpe, Handwerkskammer Münster
10:00 – 11:00

Investition – staatliche Förderstandards für eine energieeffiziente Sanierung
Referent: Andreas Rennekamp, KfW Bankengruppe
11:00 – 11:30 Kaffeepause
11:30 – 13:00

TÜV-Prüfung und Ausgabe der Zertifikate

Zielgruppe:

Holz- u. Bautenschützer, Maurer- u. Betonbauer, Stuckateure, Maler


Unterrichtszeiten: 1. Tag: 9.00 - 17.00 Uhr, 2. Tag: 9.00 - 15.00 Uhr, 3. Tag: 9.00 - 13.00 Uhr

(Uhrzeiten bitte anfragen, da Änderungen aus organisatorischen Gründen möglich sind).

 

Kosten und Termine: siehe DHBV Seminarkalender

 

Seminaranmeldung:
HBZ Münster
Echelmeyerstraße 1-2
48163 Münster
Frau Ariane Höing
Telefon: 0251-7051128
Telefax: 0251-7051350
E-Mail: ariane.hoeing@hwk-muenster.de

.

xxnoxx_zaehler