Bruno E. Bojarzin Holz- und Bautenschutz GmbH
21039 Hamburg


Bruno E. Bojarzin Holz- und Bautenschutz GmbH
Neuengammer Hausdeich 337
21039 Hamburg
Tel: 040-7244881
Fax: 040-7211536
E-Mail: bojarzingmbh@web.de
Web: www.bojarzin-holzschutz.de
Leistungen:
  • Holzschutz
  • Heißluftverfahren
  • vorbeugender Holzschutz
  • Schwammbekämpfung
  • Bautenschutz
  • Wärmedämmung
Qualifikationen:
  • Ausbildungsbetrieb
  • Sachkundenachweis Holzschutz am Bau
  • Lehrgang Insektenbestimmung
  • Lehrgang Pilzbestimmung
Zusatz-Qualifikationen: Zimmermeister; Deckenbalkensanierung und bekämpfende Holzschutzmaßnahmen

Wir über uns:

Auf dem Dachboden sind verdächtige Löcher in den Dachhölzern – könnte das ein Hausbock oder Holzwürmer sein? Oder ist durch einen Feuchteschaden das Holz und Mauerwerk von Hausschwamm befallen?

Dann sind Sie bei uns richtig. Wir haben uns auf den Holzschutz spezialisiert.

Auf eine lange Tradition im Bereich Holz- und Bautenschutz kann die Bojarzin Holz- und Bautenschutz GmbH zurückblicken: Das Unternehmen wurde bereits 1955 gegründet und ist Mitglied im Deutschen Holz- und Bautenschutzverband sowie im Norddeutschen Baugewerbeverband.

Wir arbeiten im Großbereich Hamburg und Umgebung.

Leistungen:

- Hausbock- und Holzwurmbekämpfung chemisch oder im Heißluftverfahren

- vorbeugender Holzschutz

- Deckenbalkensanierung

- Schwammbekämpfung

Mitarbeiter haben eine Prüfung für den bekämpfenden Holzschutz vor der Handwerkskammer Hamburg bzw.  Handwerkskammer Münster abgelegt.

Die Mitarbeiter arbeiten fachgerecht nach der DIN 68 800 – Holzschutz im Hochbau – Teil 4.

Wir freuen uns darauf, für Sie tätig zu werden.

Ihr Holzschutz Team der Firma Bojarzin GmbH


Direkt Kontakt zum Profi
Bruno E. Bojarzin Holz- und Bautenschutz GmbH
Neuengammer Hausdeich 337
21039 Hamburg
Tel: 040-7244881
Fax: 040-7211536
E-Mail: bojarzingmbh@web.de
Web: www.bojarzin-holzschutz.de
4 wichtige Grundregeln
für die Vergabe von Sanierungsarbeiten
  1. Beauftragen Sie ausschließlich Fachfirmen
  2. Seien Sie kritisch bei der Auftragsvergabe
  3. Lassen Sie sich konkrete Angebote unterbreiten
  4. Bevorzugen Sie die Handwerksbetriebe Ihrer Region
>> HIER MEHR LESEN <<