.

„Den besten Samen teilen“

Die DHBV-Vorsitzenden Frank Gerst und Frank Grabow zu den ersten beiden Siegel-Workshops im DHBV, die sie als Referenten leiteten.
Siegel-Workshop mit Frank Grabow
Frank Grabow
Ich hoffe sehr, dass nach den beiden Seminaren zum Siegel bei den Teilnehmern mehr Klarheit darüber besteht, was Frank Gerst und ich eigentlich „wollen“.
Wir hatten in unserer Verbandszeitschrift vor einiger Zeit einen interessanten Artikel veröffentlicht. Der Artikel trug die Überschrift:


„Den besten Samen teilen“
Ich werde die kurze Geschichte nochmals wiederholen, weil sie für unseren Verband so ungemein wichtig ist:
„Ein Farmer, dessen Mais auf der staatlichen Landwirtschaftsmesse immer den ersten Preis gewann, hatte die Angewohnheit, seinen besten Samen mit allen Farmern der Nachbarschaft zu teilen. Als man ihn fragte, warum er das täte, sagte er: Eigentlich liegt es im ureigensten Interesse. Der Wind trägt die Pollen von einem Feld zum anderen. Wenn also meine Nachbarn minderwertigen Mais züchten, vermindert die Kreuzbestäubung auch die Qualität meines Kornes. Darum liegt mir daran, dass sie nur den allerbesten anpflanzen.“


Und darum geht es. Und eigentlich um noch viel mehr.
Bei meinen weiteren Ausführungen werde ich teilweise das Wort SAMEN durch das Wort WISSEN ersetzen. Nur, damit keine Missverständnisse aufkommen!


Vielleicht verstehen einige nicht, warum Frank Gerst und ich mühsam erarbeitetes WISSEN so einfach „teilen“. Wir teilen WISSEN, so wie Samen, der bei uns bereits teilweise aufgegangen ist. Ob der Samen auch bei Ihnen aufgeht, hängt natürlich davon ab, ob Sie ihn auch säen und pflegen. Aber denken Sie daran: Die Vergangenheit war geprägt vom Denken „Die Grossen fressen die Kleinen“. Heute „fressen die Schnellen die Langsamen“. Und morgen werden die „Klugen die Dummen“ schlagen!


Nun, Frank Gerst und ich würden uns freuen, wenn unser „Samen“ auf wirklich fruchtbaren Boden fällt. Natürlich haben wir Interesse daran, dass die Qualität des DHBV durch Unwissenheit und damit fast zwangsläufig schlechte Arbeit nicht vermindert wird. Und daran sollten auch all diejenigen Interesse haben, denen der Verband wichtig ist und die Qualität leben möchten. Also doch auch SIE!


Und noch etwas: Können Sie sich eigentlich vorstellen, was in unserem Verband „ABGEHT“, wenn wir ALLE den besten Samen, sprich unser WISSEN MITEINANDER TEILEN! Wenn ich daran denke, bekomme ich eine richtige Gänsehaut. Ich bin mir sicher, dass wir ein einzigartiger und unschlagbarer Verband werden können. Eigentlich sind wir es schon – wir wissen es vielleicht nur noch nicht. Warum? Weil wir in unseren Reihen TOLLE MENSCHEN haben. Von Nord nach Süd und von West nach Ost. Nicht nur hervorragende Fachleute. Ich kenne andere Verbände, auch andere Innungen. Keiner kann uns das Wasser reichen. Und warum? Wegen IHNEN – unseren Mitgliedern.


Ein kleines Beispiel? Nach unserem 2. Workshop kam Sabine Werner aus unserem Top-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern zu mir und bot einen Tausch an. Sie bat um eine von meinem Mitarbeiter erstellte Excel-Tabelle zur statistischen Auswertung von Anfragen. Und bot eine Excel-Tabelle über bauphysikalische Auswertungen von Raumklimamessungen. DAS IST ES. Den besten Samen teilen! WISSEN teilen! GEBEN UND NEHMEN. Nicht nur nehmen. Wer in unserem Verband ist und wer in unseren Verband kommt, nur um zu nehmen, der hat hier nichts verloren! Dafür ist ein Verband nicht da. Für mich kommt „VERBAND“ von „VERBINDEN“ – und nicht von „NEHMEN“. Und „VERBINDEN“ hat für mich etwas mit „TEILEN“ zu tun. JEDER kann GEBEN. Und JEDER muss auch GEBEN. Sonst sind Verbände tot. SIE SIND DER VEBAND und bestimmen darüber! Darum geht es beim Thema Siegel:

DEN BESTEN SAMEN TEILEN, SÄEN UND PFLEGEN. MITMACHEN UND NEUE = ALTE WERTE LEBEN.

Frank Gerst
„Der eine wartet bis die Zeit sich wandelt, der andere packt kräftig an und handelt.“


Wir leben in einer Zeit der Herausforderung, nutzen wir sie als Chance zur Um- und Mitgestaltung.
Der DHBV, Ihre unternehmerische Heimat, bietet Ihnen einen Weg zur firmeneigenen Konjunktur.


Wir helfen und unterstützen Sie darin Ihre Kernkompetenz als Unternehmer und Führungskraft auszubauen, in dem wir Ihnen die Werkzeuge und die Gebrauchsanleitung dazu geben. Tun müssen Sie es allerdings selbst.


Immer zu Jahresbeginn starten wir mit den Siegel-Workshops 1 und 2 für alle diejenigen, die bisher noch nicht dabei sein konnten. Es ist jedes Mal eine Chance, die Ihnen Ihr Verband bietet und die Sie nicht ungenutzt lassen sollten. Also: Anmelden und Mitmachen, ich freue mich auf ein Wiedersehen und einen erfolgreichen wie spannenden Gedankenaustausch in Kassel. Bis dahin wünsche ich Ihnen den Erfolg, den Sie selbst verursachen!

© DHBV, Köln, 22.07.2005

.

xxnoxx_zaehler