.

Die Eindrücke der Teilnehmer der Siegel Workshops

Die Eindrücke der Teilnehmer der Siegel Workshops


Die Antworten der Teilnehmer zu den folgenden Fragen:

  • Was haben Sie für sich persönlich mitgenommen?
  • Wie beurteilen Sie diese Art der Weiterbildung innerhalb des Verbandes?
  • Was sagen Sie Verbandsmitgliedern, die noch nicht am Siegel-Workshop teilgenommen haben?


Siegel-Workshop mit Frank GerstWas haben Sie für sich persönlich mitgenommen?

Dass ich in meinem Unternehmen ganz viel und ganz schnell ändern muss, weil die Zeiten – „es ist bisher immer gut gegangen!“ – so keinen Weiterbestand meines Unternehmens garantieren. Deshalb muss mein Unternehmen mit der hergestellten Qualität und dem dazugehörenden Siegel des DHBV in der Öffentlichkeit auftreten, bevor es andere machen.
Horst Eickhoff, Eickhoff GmbH Bautenschutz, Dinslaken, DHBV-Verbandspräsident

Dass auf die Sorgen und Probleme der Kunden noch viel mehr eingegangen wird.
Dass firmeninterne Abläufe überarbeitet werden müssen, um noch effizienter zu arbeiten.
Jan Haselau, Vogt + Sommer GmbH, Oberursel

Anregungen im richtigen Maß. Hoffentlich funktioniert die Umsetzung!
Björn Lammers, Lammers GmbH Bauwerksabdichtungen, Ganderkesee

Wichtige Ansätze zur Betriebsstrukturierung, damit die wertvolle Arbeitsenergie nicht schon mit „Nebensächlichkeiten“ und durch Zeitdruck verheizt wird.
Ralf Markowski, Marko-Bautenschutz GmbH, Gnarrenburg

Anstöße zum Handeln und Durchführen der angesprochene (oft bekannten) Punkte.
Dass Zeitmangel und konsequente Umsetzung der Managementforderungen sowie die Mitarbeiterförderung unbedingt notwendig sind und nicht länger nur diskutiert und hingenommen werden sollen.
Walter Melzer, Schuber-Natursteine, Ispringen

Einen Koffer voller Anregungen, was und auch wie verändert werden kann bzw. muss.
Ralf Rickert, Ralf Rickert Ingenieurbüro, Stade

Noch intensiver mich mit meiner Firma und den Kunden zu beschäftigen. Prioritäten ordnen.
Eckart Sagert, Eckart Sagert Schädlingsbekämpfung Holz- und Bautenschutz, Frankfurt/Oder

Weiterbildung ist ein absolutes Muss, denn Stillstand ist Rückschritt.
Rainer Straub, Straub Abdichtungs- und Beschichtungstechnik, Miesbach

Anregungen zur Kundenpflege, sonst ein langer Tag und 1000 km Autobahn.
Wolfgang Zuch, Sachverständigenbüro Zuch, Eichwalden


Wie beurteilen Sie diese Art der Weiterbildung innerhalb des Verbandes?


Aller Anfang ist schwer, aber bitte machen Sie weiter so! Ich fand es sehr gut und freue mich schon auf die nächste Veranstaltung.
Marco Beuthe, Ingenieurbüro Beuthe, Berlin

Ausdrücklich positiv. Ich bin froh, dass der DHBV endlich damit begonnen hat, seinen Fachfirmen eine derartige Qualifikationsmöglichkeit anzubieten, da sie unumgänglich ist, um an Aufträge zu kommen. Wer hier nicht mitmacht, wird in Zukunft große Probleme bekommen.
Eckart Flint, Flint Bautenschutz GmbH, Detmold

Das Seminar kann nur Anregungen vermitteln. Die Umsetzung und damit Schaffung konkreter Ergebnisse liegt in der Hand jedes Einzelnen.
Ekkehard Flohr, Ingenieurbüro Ekkehard Flohr GmbH, Dessau, Fachbereichsleiter Holzschutz


Hervorragend. Es war beeindruckend, wie Kollegen ihre persönlichen Erfolgsstrategien präsentiert und ohne Berührungsängste vermittelt haben.
Eveline Hannemann, Seemann Schädlingsbekämpfung und Holzschutz GmbH, Klausdorf


Sehr gut, sollte weitergeführt werden.
Gero Hebeisen, Lömpel Bautenschutz & Co. KG, Arnstein, Landesvorsitzender Bayern


Sehr gut, da mehr zur Unternehmensführung gehört, als nur praktisches Wissen.
Carmen Holzapfel, Holzapfel GmbH & Co. KG Flüssigkunststoffe und Beschichtungen, Kassel


Gute Workshops, aber bei manchen Themen zu wenig Zeit. Es sollten auf jeden Fall noch mehrere Workshops angeboten werden.
Benedict Kabrede, Ka-Sa-Tech Kabrede Sanierungstechnik, Rhede


Gut, weil ja während der Workshops elementar wichtige strategische wie konzeptionelle Themen behandelt wurden, die für den Großteil der Teilnehmer aufgrund der Unternehmensgröße oder Entwicklung bedeutend für die Zukunft sind.
Oliver Klute, BioTec-Klute, Borchen


Super, weiter so!
Hinrich Studt, Hinrich Studt Bautechnische Produkte, Bremen, Landesvorsitzender Bremen/Niedersachsen



Was sagen Sie Verbandsmitgliedern, die noch nicht am Siegel-Workshop teilgenommen haben?


Dass sich die Zeit und Geldinvestition in jedem Fall lohnen würde, weil man sich persönlich und als Firma weiterentwickeln kann.
Richard Arheit, Arheit Bautenschutz GmbH, Weingarten


Die Erkenntnis: Das Bessere ist der Feind des Guten. Es ist ein großer Fehler, nicht daran teilzunehmen.
Michael Diehl, Sachverständigenbüro Michael Diehl, Haan

Nehmt Euch die Zeit dafür, die Kosten sind eh gering.
Rolf Körner, Eichhorn Schädlingsbekämpfung, Ansbach


Ich habe den Siegel-Workshop auf der Herbsttagung unseres Landesverbandes sehr empfohlen.
Reinhold Trzeczak, Trzeczak HBS GmbH Holz- und Bautenschutz, Neukloster, Ehem. Landesvorsitzender Mecklenburg-Vorpommern

Das es sich lohnt, an den Workshops teilzunehmen, um für sich selbst und die eigene Firma Anregungen für die Arbeit zu gewinnen. Dabei sollte man nicht das Erreichen des DHBV-Siegels im Vordergrund sehen. Diese beiden Workshops sind für jeden Firmeninhaber wichtig, egal ob man das DHBV-Siegel erwerben will oder nicht.
Sabine Werner, Reichhold GmbH Bausanierung Holz- und Bautenschutz, Sassnitz

Es ist ein Muss!
Ralf Rickert, Stade


Ich würde jedem anderen Verbandskollegen empfehlen an den Siegel-Workshops teilzunehmen, um neue Denkanstöße in die eigene Firma einzusetzen.
Sebastian Schemm, Schemm KG, Unna


Die Seminare haben mir ausgezeichnet gefallen und die weite Anreise hat sich absolut gelohnt. Ich hoffe nur, dass es weiter geht und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung. Ich kann nur jeden dringend raten mitzumachen.
Manfred Schulz, MS Bautenschutz, Krakow am See


Empfehlenswert um eine andere Herangehensweise an betriebliche Abläufe zu erhalten.
Heiko Teutenberg, DEFLEX-Bautenschutz Alfred Teutenberg, Lünen


© DHBV

.

xxnoxx_zaehler